Zuletzt aktualisiert am Freitag, 16. September 2016

35. Schweiz. Einzelcupsieger-Final 2015 in Obergösgen

Kegelcenter Fähre, Obergösgen

12. / 13. September 2015

Der 35. Austragung des Schweizerischen Einzelcupsieger-Finals wird auf der Anlage des Kegelcenters Fähre in Obergösgen durchgeführt. Den Wettkämpfern und hoffentlich vielen Zuschauern ist wiederum Gelegenheit geboten, an einem interessanten Wettkampf mitzumachen oder beizuwohnen.

Der Kanton Bern wird durch Wüthrich Bruno vertreten.

Wir wünschen ihm VIEL HOLZ

Überraschender SSKV Cupsieger Stettler Oskar

Finalisten

Es versprach einen spannenden und nicht leichten Wettkampf zu werden. Die Bahnen im Restaurant Fähre in Obergösgen sind nicht leicht zu spielen, was die meisten Kegler auch zu spüren bekamen.

Am Samstag um 10:00h starteten die ersten Gruppenpaarungen und es wurde eifrig Punkte gesammelt. Man sah schon bei den ersten Partien, dass auch die sogenannten Favoriten Probleme hatten mit diesen Bahnen. Nicht jeder erreichte den 7er Schnitt.

Der Berner Vertreter Bruno Wüthrich verlor die erste Partie gegen Reusser Urs (hat die Vor-MS gewonnen) mit 3.5 – 0.5. Die 2. Partie hat Bruno Forfait 4.0 gewonnen da Turale Giovanni nicht anwesend war. Die 3. Partie konnte Bruno für sich entscheiden mit 3.0 – 1.0 gegen Burri Franck. Der Samstag war abgeschlossen und es standen noch 2 Partien am Sonntag da. Die 4. Partie musste Bruno gegen Eberle Markus antreten, diese Partie ging zu Gunsten von Bruno 3.0 -1.0 zu Ende. Nun kam die letzte Partie welche entscheidet ob Bruno sich für die Finalspiele qualifiziert. Der Gegner hiess Wanner Marco. Es mussten 4 Punkte her damit es reichte. Leider kam Bruno nie in Fahrt und verlor diese Partie klar mit 4.0 und scheidet somit in der Gruppenphase aus.

In der Gruppe 1 konnten sich Fuchs Roger BS und Werner Beat SH durchsetzen. In der Gruppe 2 siegte Bickel Carlo BL vor Bleiker Ruedi ZH. In der Gruppe 3 Reusser Urs GR und Eberle Markus LI. In der Gruppe 4 Stettler Oksar LU und Raetzo Linus FR.

Nun standen die ¼ Final vor der Tür. Es wurden folgende Partien ausgelost.

Bleiker Ruedi (Titelverteidiger) gegen Bickel Carlo
Eberle Markus gegen Werner Beat
Reusser Urs gegen Stettler Oskar
Fuchs Roger gegen Raetzo Linus.

Bleiker Ruedi hatte auch seine Mühe mit diesen schweren Bahnen. Im Vergleich kam Bickel Carlo immer besser ins Spiel und konnte am Schluss einen klaren Sieg erkämpfen. Im Parallelspiel ging es zwischen Werner Beat und Eberle Markus sehr eng hin und her. Am Schluss hatten beide gleichviel Holz und es mussten die Tiefwürfe gezählt werden. Da hatte Werner Beat die Nase vorn und qualifizierte sich für den Final. Es begann die 2. Runde des ¼ Finals. Stettler Oskar hatte nach dem Bahnwechsel die Nase leicht vorne, aber Reusser Urs spielte die 2.Bahn auf dem 8.Schnitt.!!! , auf der anderen Seite wechselte Fuchs Roger mit 8 Holz Vorsprung auf Raetzo Linus auf die 2. Bahn. Linus spielte nun ein hervorragende Partie und Roger bekundete einige Mühe mit der Bahn 4. Da Roger mit seinem verletzten Knie grosse Mühe hatte, musste er bei 2-3 Würfen auslaufen und kam auf die Bahn von Linus. Er störte diesem nicht beim Abwurf. Der Bahnchef kam nun Lautstark zum Veto gegenüber Roger, dass dies Unsportlich sei was er mache. Das eine Wort gab das andere und es wurde immer lauter was nun auch den Spielbetrieb unterbrach. Darunter leidet auch die Paarung zwischen Reusser Urs und Stettler Oskar. Der Zentralpräsident Giger Michael schritt ein und besänftigte die betroffenen Parteien.

Es konnte weiter gespielt werden. Reusser Urs konnte seinen Schnitt nicht mehr halten und tauchte ab was nun für Stettler Oskar die Qualifikation für den Final bedeutet. Fuchs Roger konnte sich nicht mehr beruhigen und die Konzentration war auch weg. Dadurch setzte sich Raetzo Linus durch und Qualifizierte sich ebenfalls für den Final.

Nun kam der Final. Die 4 Kegler zeigten hervorragenden Kegelsport und jeder spielte über dem 7er Schnitt, was auf den schwierigen Bahnen eine Super Leistung war.

Nach Halbzeit hatte Stettler Oskar und Raetzo Linus die Nase leicht vorne, gefolgt von Bickel Carlo und Werner Beat.

Am Schluss konnte Stettler Oskar mit einen Vorsprung von 4 Kegeln den SSKV Einzel-Cupfinal für sich entscheiden.

Es war ein wunderschöner Anlass (bis auf die Störung im 1/4Final) und es war wiederum ein kollegialer und fairer Wettkampf.

Sportkommission Bruno Wüthrich

Gruppe1 Gruppe2 Gruppe3 Gruppe4
Gruppe 1 Gruppe 2 Gruppe 3 Gruppe 4

Resultate Gruppenphase

Dokumente

 

Punktespielgel Gruppenphase

 

Dokumente

 

 

Resultate Finals

 

Dokumente

 

 

 

 

Copyright 2011 SSKV Einzel-Cup 2015. Berner Sportkeglerverband BSKV
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free