Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 26. August 2018

 

 

Kantonewettkampf KWK 2018

Kegelzentrum Bläsi, Basel

21. / 22. April und 28. / 29. April 2018

Besammlung der Mannschaft am 29. April 2018 um 12:45 auf der Kegelbahn

 

 

Terminplan Ausscheidung Berner Mannschaft
 1. Ausscheidung  Herbst-MS 20. Oktober-29. Oktober 2017  jeder Kegler muss selber schauen für Termin
 2. Ausscheidung  Vor-MS KWK 12. Januar-28. Januar 2018  jeder Kegler muss selber schauen für Termin
       
 fin. Ausscheidung  Montag  23. April 2018 ab 17:00h  Aufgebot durch Ressortleiter KWK BSKV
       
 Wettkampf  Sonntag  29. April 2018 14:00h  Besammlung der Mannschaft um 13:00h
       
 Absenden
 Samstag

 05. Mai 2018 

noch offen

 

Dokumente  Startreihenfolge aller Verbände
   

Bericht zum Kantone-Wettkampf 2018 im Kegelzentrum Bläsi, Basel

Fotos der Mannschaft folgt................

 

Nach dem wir im Vorjahr den Aufstieg in die Katergorie A geschafft hatten, hiess unser primäres Ziel Ligaerhalt. Nach den guten Trainingsresultaten (3 Ausscheidungen) durften wir sogar mit einer Medaillen rechnen. Acht Kegler nahmen an der finalen Ausscheidung teil.

Bruno Wüthrich musste aus gesundheitlichen Gründen Forfait geben. Da waren es nur noch sieben.  Peter Tschannen wurde siebter und konnte sich somit nicht für die Mannschaft qualifizieren. Res Hänni wurde sechster knapp hinter Walter Brechbühl und war somit Ersatz. Somit stand die Mannschaft für den KWK2018 in Basel fest.

Folgende Kegler bildeten die Mannschaft:

Peter Gygax, Erich Schott, Markus Salvisberg, Daniel Mühlemann und Walter Brechbühl.

Als Coach amtete Bruno Wüthrich.

Als erster Unterverband in der Kategorie A startete am Samstag den 28. April der UV Graubünden. Mit 1698 Holz und 1700 Holz hatten sie zum Start zwei super Resultate und erreichten am Schluss einen Schnitt von 1652 Holz. Was war das Wert? Als nächsten Verband ging der UV OB-/Nidwalden ins Rennen. Dieser Verband konnte nicht an den Schnitt der Bündner herankommen und müssen mit einem Schnitt von 1639.20 Holz noch rechnen abzusteigen.

Die Luzerner starteten kompakt mit guten Resultaten. Als letzter nahm dann Stettler Oskar das Programm in Angriff und erspielte 1711 Holz. Mit einem Schnitt von 1664 Holz übernahmen sie die Spitze. Am Sonntag morgen musste der UV Basel-Stadt als erster Verband ran. Wie gewohnt oder wie im Vorfeld schon vermutet, legten sie ein Spitzenresultat nach dem andern hin. Am Schluss gab das einen Schnitt von 1741.6 Holz. Mit diesem Resultat übernahmen sie natürlich die Spitze. Niemand glaubte, dass hier noch ein Verband mehr machen würde. Also fing das Rennen um Rang 2 an. Nun lag es an den Zürcher. Sie kegelten ausgeglichen und erreichten am Schluss einen Schnitt von 1671.60 Holz. Das heisst im Moment Rang 2. Am Start nun der UV Fribourg. Sie konnten nicht mit der Stärksten Mannschaft antreten. Der Startkegler zeigte eine Super Leistung mit 1692 Holz. Leider erreichten die weiteren Kegler nicht so gute Resultat, am Schluss ergab es einen Schnitt von1594.6 Holz, das bedeutete den letzten Platz und sogleich auch den Abstieg in die Kategorie B.

Nun waren wir an der Reihe. Unsere Strategie hiess, einen starken Kegler vorab lassen und hoffen, dass wir mit einem guten Resultat die weiteren Kegler nachziehen können. Als Startkegler startete Peter Gygax. Auf der Bahn 1 bekundete er ziemlich Probleme und kam nie richtig hinein. Auf der Bahn 2 ging es dann besser und er hat dies dann durchgezogen bis zum Schluss. Mit einem Resultat von 1665 Holz erreichte er weniger als in der Ausscheidung. Als zweiter Kegler ging Walter Brechbühl ins rennen. Sein Ziel war, nicht weniger zu machen als in der Ausscheidung. Er zeigte eine gute Leistung und erreichte mit 1653 Holz ein sehr gutes Resultat. Markus Salvisberg war der Dritte im Bunde. Startete auf der Bahn 1 mit 400 Holz. Im Spick ebenfalls mit 450 Holz. Nach drei Bahnen hatte er schon 57 Kegler über dem 8er, aber auf Bahn 4 ist er etwas eingebrochen. Am Schluss reichte es doch noch für 1650 Holz. Als vierter ging Daniel Mühlemann ins Rennen. Beide Voll Bahnen kann er zufrieden sein, im K-Spick erreichte er super 473 Holz. Am Schluss mit 1694 Holz erspielte er das Höchste Resultat der Berner Mannschaft. Als Schlusskegler startete Erich Schott. Auch er zeigte auf Bahn 1 eine solide Leistung. Im K-Spick vielleicht etwas zu wenig, auf Bahn 3 und 4 wieder solide. Am Schluss beendete er mit 1669 Holz. Total ergibt dies eine Holzzahl von 8331 Holz und einen Schnitt von 1666.20 Holz. Das bedeutet im Moment Rang 3. Als letzten Verband startete der UV Basel-Land. Sie waren im Vorfeld die Anwärter auf Platz 2. Sie starteten solide, konnten aber nie so richtig auftrumpfen. Der Schlusskegler Carlo Bickel konnte auch nicht so richtig überzeugen und schaffte die 1700 Grenze auch nicht. Der UV Basel-Land erreichte mit einem Schnitt von 1668.6 den Dritten Schlussrang knapp vor uns. Und somit stand fest das der UV Basel-Stadt den KWK 2018 gewonnen hat. Auf Platz 2 der UV Zürich vor dem UV Basel-Land.

Mit einer sehr guten Leistung konnten wir unser primäres Ziel „Ligaerhalt" schaffen und haben sogar eine Auszeichnung erspielt.

 Rangliste KatA KWK 2018

 

Resultate Berner Mannschaft 2018

 

Ich möchte mich bei allen beteiligten bedanken für ihren Einsatz, Zeit und Wille an einem so tollen Wettkampf teilzunehmen. Die gute Vorbereitung wie auch Ausscheidungsverfahren hat zu diesem Erfolg auch beigetragen.

Der Ressortleiter KWK Bruno Wüthrich (Sportkommission BSKV)

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright 2011 Kantonewettkampf 2018. Berner Sportkeglerverband BSKV
Template Joomla 1.7 by Wordpress themes free